SALE on!

29. Juli 2014


Im Sale einkaufen liegt mir total! Nicht weil mich die neuen Kollektionen nicht interessieren (die hab ich genau im Blick) oder ich Kleider sammle als gäbe es keinen Morgen mehr - es macht einfach Spaß dieses eine tolle Teil für einen etwas schmaleren Taler zu ergattern. Die Freude ist dann irgendwie besonders groß. 
Allerdings jage ich nicht wie eine arme Irre zum Sommer -oder Winterschlussverkauf durch die Läden, sondern nenne eher Flohmärkte, Vintage -und Onlineshops mein Zuhause und stöbere in aller Ruhe nach Schnäppchen. Neu für mich war im letzten Sommer der Designer Sale at Pop up in der Projektgalerie Berlin im Rahmen der Fashion Week. Und natürlich bin ich fündig geworden. Ein Rock sollte es sein - so schön und so besonders - vom Berliner High Fashion Label TA-STE
Dazu kombiniere ich mein nächstes Sale Highlight in Form einer Oversize-Jeansjacke, die es direkt von meiner letzten Wishlist in den Kleiderschrank geschafft hat - ohne den selbigen und das Budget unnötig zu belasten, versteht sich!

Shirt - Zara 
Rock - TA-STE Berlin
Jacke - Zara
Schuhe - H&M
Tasche - Primark
Sonnenbrille - Ray Ban
2

BIG SUMMER LOVE!

21. Juli 2014

Mehr als eine Woche liegt die Mercedes Benz Fashion Week jetzt zurück. Zeit für ein kleines Final, was die Designerkollektionen betrifft. Hier meine Lieblingslooks aus Berlin für den Frühling und Sommer im nächsten Jahr:

1 Anja Gockel 

2 Barre Noire

3+4 MALAIKARAISS

5 Minx by Eva Lutz

6 Rebekka Ruetz

7 Marc Cain

8 Hien Le

9+10 Roshi Porkar

0

Mein Sommerausflug in die verrückte Modewelt sollte etwas, nun ja, geordneter verlaufen als der Tag im Januar. Deshalb bin ich schon am Abend zuvor nach Berlin gereist, um völlig entspannt in meinen ganz persönlichen Fashion-Freitag zu starten. 
Nicht allzu früh (unter Beachtung der Öffnungszeiten) führte mein erster Weg zur Berliner PR Agentur Head & Heart Communications. Dort gab es im Rahmen der Showroom Days eine kleine Preview der Spring/Summer Kollektion 2015 des Hallenser Labels Zukker zu sehen. Das Designteam rollt den Modezirkus gerade von hinten auf und auch wenn keine Fotos gemacht werden durften (die gesamte Kollektion wird erst im September-whoop whoop-in Paris gezeigt) bin ich schon ganz gespannt, wie es weiter geht. Kein Zweifel, es wird sicherlich grandios…Die ersten Teile waren auf jeden Fall ziemlich vielversprechend.
Also weiter geht´s bei heißen Temperaturen zum Friendly Society - einem Mode-, Kunst-  und Kulturkaufhaus. Neben dem Label BRACHMANN Post-Classical Menswear (ebenfalls ursprünglich aus Halle) gab es noch viele andere Kollektionen und tolle Modesachen zu bestaunen. Wie toll muss eindeutig in einem extra Beitrag beleuchtet werden. Ich habe da jedenfalls eine Menge Zeit vertrödelt und meine ganze geplante Ordnung durcheinander gebracht. Einen Wolkenbruch später war auch schon höchste Zeit für das Fashionbloggercafe` im Tempelhofer Hafen, gerade noch pünktlich zu den nächsten Workshops. Es ist unfassbar, wie viel Zeit man am Ende doch in der U-Bahn verbringt, um kreuz und quer durch die Stadt zu fahren. Also schnell eine Runde gedreht, liebe Bloggerbekanntschaften begrüßt und ab zum Wassertaxi. Viel zu wenig Zeit, um weiter in dieser wunderschönen Location zu verweilen. Nach der Verkündung der Gewinner des FashionFotoContest (Trommelwirbel - ich war leider nicht dabei) ging es dann auch schon wieder weiter. Diesmal zu einem Date mit meinem liebsten Berlingirl. 45 Minuten Zeit, um endlich etwas zu Essen und die neuesten Neuigkeiten der letzten Wochen auszutauschen.


Das letzte Ziel an diesem Abend: der LAVERA Showfloor. Im Winter schon hatte ich mir die Kreationen rund um den amerikanischen Designer Jeff Garner und sein Label Prophetik angesehen. Kleidungsstücke und Livemusik hatten mich restlos begeistert. Dabei hätte diese Show hier fast nicht stattfinden können. Die Modespatzen pfiffen von den Dächern, dass die gesamte Kollektion auf dem Weg von Tennessee nach Berlin verloren gegangen war. Am Ende lief alles glatt und ich bin glücklich, dass ich sehen konnte, worauf ich mich gefreut hatte - elegante, aufwendig verarbeitete Kleider und Haute Couture hergestellt aus alten Textilien und Stoffen, denen Jeff Garner kunstvoll neues Leben einhaucht und damit der gesamten Modebranche sprichwörtlich einen kleinen Tritt in eine nachhaltigere Richtung verpasst!


Time to go home! Mein Fazit nach zwölf Stunden Fashion Week: 

1. So verrückt war es nicht!
2. Egal wie bequem der Schuh, am Ende vom Tag drückt es überall ein wenig.
3. Mit der U-Bahn geht es auch nicht schneller.
4. Ich habe nicht mal die Hälfte von dem geschafft, was ich mir vorgenommen hatte.
5. Aber es hat unendlich viel Spaß gemacht.

Berlin my love, see you next time!
0
Die Einen sagen Glück, die Anderen sagen Schicksal und ich nenne es zur richtigen Zeit am richtigen Ort! 
Oder wie heißt das sonst, wenn man zu einem Fashion Marketing Kurs geht, der Unterstützung fürs Studium bringen soll und dann dabei ein Stylisten-Job rausspringt? Ich und Stylistin? Kann ich das überhaupt so sagen? Und dann auch noch für ein Lookbook! Noch während ich diese Zeilen schreibe, steigt die Aufregung in mir. Wird das Lookbook gemeinsam mit der neuen Kollektion doch genau in diesen Tagen auf dem GREENshowroom in Berlin zur Fashion Week präsentiert. Kann ich das überhaupt, schaffe ich das überhaupt? Na klar, würde man denken…stylt man sich in gewisser Weise doch selbst jeden Tag. 
Mein Kopf ist da leider nicht so frei. Ich werde am Anfang eher panisch und mache mir viel zu viele Gedanken. Mein angeborener Perfektionismus steht mir auch manchmal im Weg und wer das Lookbook dann am Ende alles in den Händen hält, darüber wollte ich am liebsten überhaupt nicht nachdenken. Also hab ich mich einfach in die Arbeit gestürzt und hatte eine Menge Spaß. Im Nachhinein ist es doch etwas völlig anderes als vor dem heimischen Spiegel..Gott sei Dank kann ich nur sagen, fallen mir doch sofort etliche verzweifelte Momente in Bezug  auf die eigenen Outfits ein. 
Für die Aufgabe als Stylistin braucht man Ideen und einen Plan, um diese gemeinsam mit dem gesamten Team umzusetzen. Maria Seifert und das ganze Team um ihr Label Maria Seifert Collections waren einfach wundervoll und mutig genug, mir die Möglichkeit zu geben ein Teil von diesem Spring/ Summer 2015 zu sein. 

Also off to Berlin am vorletzten Juni-Wochenende und wieder zurück mit ein paar behind the scenes - Images….


Fashion: Maria Seifert Collections I www.mariaseifert.com
Photography: Jennifer Sanchez I vonzynski.com & Julia Helmer
Model: Edina Romsics I Indeed
Hair & MakeUp: Seher Yavas
Stylist: Rosalie Schwarzer

0

Alle guten Dinge sind drei. Ewig und drei Tage. Drei Haselnüsse für Aschenbrödel. 

Hier nun Teil III der "rockigen Reihe" für den FashionFotoContest. Diesmal ein Kleidungsstück in Maxi-Länge mit dem ich vielleicht…tadaaaa, Platz drei belegen könnte (ich bin und bleibe genügsam). 
Neues Spiel, neues Glück! Oder so ähnlich! Eventuell hilft die Verbindung zum besagten Märchen, denn dass die Eule, die Aschenbrödels Schmuckschatulle bewacht, meinen Namen trägt muss eine Bedeutung haben und kann nicht nur purer Zufall sein. 

Rock / Blazer / Jeanshemd / Schuhe - H&M
Sunnies - Urban Outfitters

0

#6 June Wishlist

1. Juli 2014


Unsere Lieblings-Shops warten mit bis zu 75% Preisreduzierungen und ich würde sagen, da lassen wir uns doch nicht lange bitten. Better late than never… die Wishlist vom Juni vollgepackt mit meinen  SALE- Schnappern der Saison. Auf die Plätze, fertig…Schnäppchen!

Jeansjacke - ZARA
Tasche - ZARA
Kleid - H&M
Blazer - H&M
Hemd - Weekday

0