Nostalgie.

22. Mai 2014



Es gibt einen Spruch der besagt, die meisten Menschen reisen nur, um wieder heimzukehren. Und tatsächlich - noch während man sich am Urlaubsort befindet, machen sich sehnsüchtige Momente breit. Doch nicht etwa die Sehnsucht nach der Heimat, sondern die Sehnsucht nach dem Ort an dem man sich gerade aufhält, lassen die letzten Minuten schlicht und ergreifend zu einem Minidesaster werden. 
Anstatt die Zeit zu genießen, kreisen Gedanken durch den Kopf die sekündlich daran erinnern, dass man das was man gerade tut, zum vorerst letzten Mal an diesem Ort macht. 
Zum letzten Mal am Strand laufen, zum letzten Mal leckere Pancakes zum Frühstück essen, zum letzten und gefühlt eintausendsten Mal das schönste Karussell fotografieren. Da beschert einem der 10-%-Rabatt-Gutschein des Hotels für den nächsten Aufenthalt in diesem Jahr nur noch den "letzte Urlaubstag-Rest". Denn noch während einem ein kleines "hopefully" über die Lippen gleitet, hat sich die gute, alte Hoffnung bereits in Luft aufgelöst.  Und was trägt man an so einem Tag? 

Ein nostalgisches Paar Schuhe, was einem schon über so manche letzte Urlaubstage hinweg geholfen hat und den Rest der Klamotten, die sich aus den Tiefen einer ganzen Kofferhälfte über den gesamten Urlaubszeitraum gerettet haben und noch übrig sind aus der Zeit, die umgangssprachlich als Urlaubsvorbereitung bezeichnet wird.

Mantel / Shirt / Rock / Ohrringe - H&M
Sweater - Primark
Schuhe - SixtySeven
Rucksack - Flohmarkt
Sunnies - Urban Outfitters

Place: Brighton

Keine Kommentare:

Kommentar posten