23. Januar 2014


1 Tag Modezirkus in Berlin und meine kleine Reise stand unter keinem guten Stern. Das banale Haarproblem hielt sich hartnäckig und dass meine Zugfahrkarte irgendwo im Taschennirvana  fast verloren gegangen wäre, wollte dann doch schon etwas ernster genommen werden, als das was man auf meinem Kopf eigentlich als Frisur bezeichnet. Ich sollte mich dringend irgendwie entspannen - John Legend musste her!!! Mein Held, meine Rettung wäre er gewesen, hätte ich seine Musik auf beiden Ohren hören können. Ich blieb genügsam und gab mich mit dem Rechten zufrieden. 

Noch eine Stunde und dann musste ein Kaffee in Mitte einfach die Lösung für diesen mäßigen Tagesstart sein. Und mit der ersten Sekunde Ruhe kamen mir diese Gedanken - was mache ich nur hier? Sollte ich hier sein, wollte ich überhaupt hier sein? Ich wusste es nicht, ich wusste nur eins - ich denke zu viel nach und das zum falschen Zeitpunkt und es war sowieso zu spät. Also auf zur Bar Babette mit Motivationsparolen im Gepäck. 

Lächeln- Namensschild- Lächeln- Foto- drin! Netzwerken macht Spaß, noch mehr wahrscheinlich, wenn man die Sache mit dem Small Talk beherrscht. Leider ist diese Eigenschaft bei mir nicht besonders ausgeprägt. Trotzdem redete ich viel an diesem Tag,  habe ganz wunderbare Menschen getroffen und  die Vorträge genutzt um mich manchmal zurück zuziehen und meine Gedanken zuordnen. Der Lavera Showfloor wartete noch auf mich, Nachhaltigkeit dort ein großes Thema. Die Show von dem amerikanischen Designer Jeff Garner und seinem Label Prophetik hat mich sehr überrascht und war wirklich zauberhaft. Ganz im Gegenteil zu meinem Kameraakku! Dass dieser genau zum Showstart alle ging, war nur ein weiteres Zeichen dafür, dass der Tag ganz sicher nicht mehr der schönste in meinem jungen Bloggerleben werden würde. Aber auf den Zara-Sale im Alexa war Verlass und mit einer Tüte Pommes ließ ich den Tag ausklingen, der mir garantiert nachhaltig im Gedächtnis bleibt. Beim nächsten Mal darf es ruhig wieder so laufen, denn einfach kann jeder. Aber ein Zusatzrunde Zug fahren im Bordrestaurant mit einer lieben   Bloggerbekanntschaft darf definitiv nicht mehr fehlen. See you soon, Berlin!

Kommentare:

  1. Oh voll schön geschrieben! :) ich würde mich definitiv freuen, wenn wir das wiederholen! :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich würde mich ebenfalls freuen! Vielen Dank :)

    AntwortenLöschen